Shaba-Praxis von Bea Wittwer

Shaba - Die orientalische Haarentfernung

Häufig gestellte Fragen

 

Was ist Zucker-Gel?

Das Zucker-Gel besteht aus Zucker, Wasser und Zitrone. In einem mehrstündigen Prozess werden die sorgfältig ausgewählten Zutaten auf über 150 Grad erhitzt und keimfrei abgefüllt. Dieser biochemische Prozess macht das Gel ohne spezielle Konservierung oder Chemie jahrelang haltbar. Shaba stellt ihn in mindestens vier verschiedenen Härtegraden her. Zucker-Gel ist lebensmitteltauglich. In einigen armen Ländern dient er Kindern gar als Naschzeug.

 

Schmerzt die Haarentfernung mit Zucker-Gel?

Natürlich spürt man das Entfernen von Haaren samt der Wurzel. Im Gegensatz zu anderen Methoden wie z.B. mit Wachs arbeitet man mehrmals über dieselbe Stelle hinweg: zuerst mit dem Haarwuchs, danach dagegen. So muss man nicht mit einem grossen Ruck alle Haare auf einmal ausreissen. Dank dem mehrmaligen Durchgang können restlos alle Haare entfernt werden. Durch häufiges Rasieren verstärken sich die Haarwurzeln. In diesem Fall zupft es anfänglich stärker. Durch regelmässige Behandlungen gewöhnt sich der Körper rasch an die Methode. Es fühlt sich dann an wie beim Abreissen eines Pflasters.

   

Wie lange hält die Haarentfernung an?

Der Unterschied von Mensch zu Mensch ist beträchtlich. Die Jahreszeit, der Haartyp, der Hormonspiegel und vieles mehr beeinflussen die Häufigkeit der Haarentfernung. Die meisten Kunden halten im Sommer einen Abstand von 4 - 6 Wochen zwischen den einzelnen Behandlungen ein.


Was tun bei eingewachsenen Haaren?

Jede Haarentfernung kann Haare einwachsen lassen. Hoher Kalkgehalt im Wasser verschärft das Problem, da die Haarschäfte (Follikel) verstopfen. Wir ergänzen darum unsere sanfte Methode mit einem einzigartigen Peelinghandschuh, dem Shaba PeelSilk.
Im Bad oder in der Dusche wird die Haut gründlich gepeelt, sanfter als es irgendein anderes Mittel vermag. Das Resultat ist von Auge sichtbar. Einwachsende Haare gehören so der Vergangenheit an.

 

Wieso Bio-Haarentfernung?


Unsere Haut ist dauernd Stress und Belastungen durch Umweltgifte ausgesetzt. Die Kosmetik sollte nicht zusätzliche Reizstoffe auf die Haut bringen. Vor allem nicht, wenn es bessere, natürliche Mittel gibt. Allergische Reaktionen verbreiten sich heute epidemieartig. Warum so weit kommen lassen? Warum nicht schon vorher das Gesündere wählen? Shaba Zucker-Gel ist sogar lebensmitteltauglich. Der Kontakt mit der Haut ist also sicher problemlos: kein Brennen, keine Reizungen, keine rote Haut usw.
  
Nach der Haarentfernung ist die Haut gepeelt. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt für eine Pflege mit kostbaren Wirkstoffen. Die Haut vermag sie nun bestens aufzunehmen. Um auch hier jede unnötige Belastung der Haut zu vermeiden, verwenden wir nur gute, biologische Pflegemittel.